Zuppa Inglese

Die erste Spur führt uns nach Ferrara, die die „Vaterschaft“ der „Zuppa Inglese“ als erste für sich beansprucht.  Man sagt, dass dieses Dessert im sechzehnten Jahrhundert am Hof der Familie Este entstanden ist, als eine Überarbeitung des englischen Trifle, daher der Name. Anfänglich ersetzten die Köche den Brotteig durch die Bracciatella, eine Art Krapfen. Dann, im achtzehnten Jahrhundert, kam der Biskuitkuchen. Der italienisch-französischen Ursprungs ist und wiederum vom Savoyer (Löffelbiskuit) inspiriert wurde, der oft in unserer „Zuppa Inglese verwendet wird. Zu dieser Zeit ersetzten dann die Konditorcreme und die Schokolade nach und nach die Sahne.

Nach einer anderen Theorie ist die „Zuppa Inglese“ im 19. Jahrhundert in der Toskana entstanden, dank der Haushälterin einer englischen Familie, die in Florenz lebte. Die Frau hätte eine „Suppe“ mit übrig gebliebenen Keksen zubereitet, die in süßem Wein aufgeweicht wurden, und dazu Konditorcreme und Schokoladencreme.

Lasst uns weiter nach den Ursprüngen dieser süßen Speise suchen. Kommen wir zum Alchermes ein Italiaenischer Likör.  Durch den Farbstoff Kermes enthält das Getränk eine charakteristisch rote Farbe. Der Name geht auf den arabischen Begriff al-quirmiz zurück und weißt wahrscheinlich auf dem Farbstoff Kermes. Dieses Likör soll aus Florenz stammen und auf die Zeit der Medici zurückführen.  In der Renaissance war weitverbreitet und bis zum 1800 in Florenz ein Modegetränk.  Hier sind wir also wieder auf den toskanischen Spuren.

Es gibt sehr viele Theorien über den Ursprung der „Zuppa Inglese“, die nicht nur auf die Emilia-Romagna und die Toskana zurückführen.  Was wir aber wissen ist, die „Zuppa inglese“ ist ein sehr italienisches Dessert.

Es gibt in der Tat viele Versionen der „Zuppa inglese“: die klassische Variante ist zwischen Löffelbiskuit und Biskuit, aber auch zwischen Alchermes, Rosolio (weiterer Likör)  und Rum; dann gibt es solche mit Früchten, besonders Erdbeeren, als letzten Schliff auf der Oberfläche; oder sogar solche mit Ricotta-Käse. Im Zweifelsfall genießen wir eine gute Tasse italienische „Zuppa Inglese“!

Rezept Zuppa Inglese

ZUTATEN 1 Liter Milch 430 g Zucker Alkermes Likör 180 g Eigelb 80 g Mehl 30 g ungesüßtes 1 Tafel 70% Schokolade eine halbe Vanilleschote  (ich habe diesmal ein Löffelchen gemahlene Vanilleshote benutzt) eine Zitrone   ZUBEREITUNG Mein Rezept für die klassische „Zuppa Inglese“, das traditionelle Löffeldessert aus Milch, Löffelbiskuits, Alchermes und Schokolade. Für das […]

0 Kommentare

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%%footer%%