Die neue App „Feel Florence“

„Feel Florence“ heißt die von der Stadt Florenz entwickelte App, um einen neuen nachhaltigen Tourismus zu fördern, die Ströme zu steuern und den Besuchern lokale Erfahrungen näher zu bringen; aber auch, um den Florentinern eine Anwendung anzubieten, mit dem sie sich über Veranstaltungen und Initiativen in der Stadt auf dem Laufenden halten können.

Nach dem Stopp im Zusammenhang mit dem Lockdown beginnt jetzt die Beta-Testphase der App. Seit dem 1. Juli ersetzt das neue Tourismusportal „Feel Florence“, das die bisherige http://www.firenzeturismo.it, mit einer neuen, der App ähnlichen Plattform präsentiert.

https://www.feelflorence.it/

Auf der Pressekonferenz vom 14.07.2020 (bei der die Autorin dabei war) wurde die neue App und das neue Portal vorgestellt. Die App kann man von Android Geräte schon runterladen, die iOS Geräte müssen noch auf das GO von Seiten des AppStores warten.

Es gibt zwei Werkzeuge der App, die den nachhaltigen Tourismus fördern sollen: einerseits ein Ansatz, der sich darauf konzentriert, neue Routen und Erfahrungen vorzuschlagen, die in der Lage sind, die Touristen auch außerhalb der Orte zu führen, die am stärksten von den Touristenströmen betroffen sind; andererseits, durch die Datenanalyse, die Echtzeit-Erkennung der Anwesenheit in bestimmten Bereichen der Stadt, die es erlaubt, die Touristen durch einen Alarm unterschiedlicher Farbe zu warnen, die zu diesem Zeitpunkt die am stärksten überlasteten Gebiete sind und die ohne übermäßige Überfüllung genossen werden können.

Neben dem Kulturtourismus (mit zahlreichen Routen vom astronomischen Florenz zu den Orten der Straßenkunst, von den Medici-Villen zu den 18 Aussichtspunkten bis zur Universität Florenz) bietet die neue App Platz für das „Grüne Florenz“ mit einem Besuch der Parks und Gärten von Florenz; für die fünf Stadtviertel mit einem ganzen Abschnitt, der der Entdeckung ihrer Schönheit gewidmet ist; für das „Große Florenz“ mit Routen zur Entdeckung des Großstadtgebiets; für das „Florenz zu Fuß und mit dem Fahrrad“, um eine andere Art des Reisens entlang eindrucksvoller und „slow“ Routen zu fördern; zu den Orten des Sports und des Sporttourismus; zum „Kreativen Florenz“ mit Routen, die sich durch Handwerkerwerkstätten, historische Aktivitäten, natürliche Einkaufszentren und andere „in Florenz gemachte Erfahrungen“ schlängeln; zum „Florenz für Kinder“ mit Aktivitäten, Vorschlägen und Erfahrungen, die für diejenigen gedacht sind, die mit Kleinkindern in die Stadt kommen; zum „Zugänglichen Florenz„, um Routen und Wege ohne architektonische Barrieren vorzuschlagen.

Die App „Feel Florence“ wird durch die Mittel von Don Metro finanziert und ist da Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen der Abteilung für Informationssysteme, der Abteilung für Tourismus, der Abteilung für technische Dienste der Stadt Florenz und dem digitalen Partner Almaviva.

Mehr als 500 Florentiner  haben sich bereits registriert, um in die Liste der Beta-Tester aufgenommen zu werden, und die Zugangsdaten zum Herunterladen und Ausprobieren der App erhalten. Angesichts der großen Nachfrage wurde beschlossen, die Registrierung für die Liste der Betatester wieder zu öffnen.

Ein großartiges Projekt mit viel Herz und den Blick gerichtet auf die Stadt der Zukunft ohne die Vergangenheit und Geschichte aus den Augen zu lassen und den Tourismus der Zukunft mit Einbindung des Konzept des Reisenden.

Das Portal und die App sind zur Zeit auf Italienisch und Englisch.

/feelflorenceofficial

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%%footer%%